Fahrradleasing

Fahrradleasing – Gehaltsumwandlungsmodell für Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes
Mit Ihrem Leasing Rad sind Sie kostengünstig und clever mobil – auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit.
Fahrradleasing ermöglicht jedem Mitarbeiter, sein Wunschrad bequem über die monatliche Gehaltsabrechnung zu bezahlen und durch die vorteilhafte Versteuerung gleichzeitig Geld zu sparen.
Für den Arbeitgeber bedeutet das keine betrieblichen Mehrkosten und das Prinzip ist analog der Versteuerung von Geschäftsautos nach der 1 %-Regelung allgemein bekannt und bewährt.

Für Sie bedeutet das, dass Sie die Leasingraten vom Bruttogehalt bezahlen -also vor Abzug der Steuern- und somit einen steuerlichen und geldwerten Vorteil haben!

Ihre Vorteile mit Fahrradleasing:
- durch vorteilhafte Versteuerung viel günstiger als Direktkauf
- hohe Mitarbeitermotivation ohne zusätzliche Kosten
- keine Kapitalbindung
- Zuschuss durch Arbeitgeber möglich
- aktiver Beitrag zu Umweltschutz, Verkehrsverbesserung und Mitarbeitergesundheit

Wir arbeiten mit verschiedenen Leasinggesellschaften zusammen: Jobrad, BusinessBike, Eurorad und Bike2Business. Haben Sie Fragen? Frau Scheffler hilft Ihnen gern.

Neue Versteuerung:
Viele befürchten durch die neue Regelung der 40% - Versteuerung des Restwertes am Ende der Leasinglaufzeit, dass sich der das Dienstradkonzept nicht mehr lohnt.
Wir können Sie beruhigen:
Die Leasingfirmen haben eine durchaus akzeptable Lösung gefunden. Diese setzen den Restwert etwas höher statt den bisherigen 10% vom Bruttolistenpreis des Fahrrades an und übernehmen im Gegenzug die anfallenden Kosten durch die erhöhte Versteuerung vom Restwert am Ende der Leasinglaufzeit. Jobrad setzt den Restwert mit 17% vom Bruttolistenpreis an, Businessbike mit 15%, Eurorad mit 15% und Bike2Business mit 20%. So bleibt das Fahrradleasing weiterhin für Sie deutlich günstiger als der Direktkauf.

Hier das Fahrrad-Leasing einmal einfach erklärt: